5c - Unsere Klassenfahrt nach Kronenburg

 

Am 12. Mai 2014 trafen wir uns bereits um 7.45 Uhr auf dem Schulhof der Ursulinenschule und packten unsere Koffer in die Autos der drei Eltern, die unser Gepäck ins Schullandheim fahren wollten, und gingen mit Herrn Lessenich und Herrn Demmer zum Hauptbahnhof. Wir fuhren mit dem Zug eineinhalb Stunden bis Jünkerath und wurden dort von einem Bus abgeholt, mit dem wir die letzten Kilometer zurücklegten. Als wir am Schullandheim ankamen, bemerkten wir zu unserer Freude direkt den Fußballplatz. Wir wurden von der Herbergsmutter freundlich begrüßt, die Zimmer wurden verteilt und dann gab es auch schon um 12 Uhr Mittagessen. Danach lernten wir unseren Scout Stefan kennen. Bis zum Abendessen machten wir mit ihm verschiedene Spiele zum Team-Building. Um 18 Uhr gab es Abendessen und anschließend das Abendgebet. Herr Peters, der inzwischen auch angekommen war, machte mit uns ein tolles Spiel und danach war es auch schon Zeit fürs Bett und die erste Nacht brach an.


Am zweiten Tag machten wir mit zwei Scouts (Stefan und Manuel) ganz viele tolle Team-Spiele. Den Höhepunkt der Team-Spiele bildete das Klettern, bei dem wir in einer Höhe von 5 Metern zwischen zwei Bäumen balancieren mussten. Den Tagesabschluss bildete eine Nachtwanderung mit Stefan. Hierbei konnten wir eine mit Knicklichtern abgesteckte alleine Strecke durch den Wald gehen. Herr Lessenich musste zuerst gehen und nahm uns anschließend im Ziel in Empfang.


Am dritten Tag verabschiedeten wir uns von unserem Scout Stefan und führten eine Rallye um den Kronenburgsee durch. Im Anschluss daran stand ein großes Fußballturnier auf dem Programm. Die Spiele waren hart umkämpft und in den beiden Finalspielen musste am Ende der Sieger per Elfmeterschießen ermittelt werden. Die entscheidenden Treffer in der regulären Spielzeit fielen dabei jeweils erst in der letzten Spielminute


Am vierten Tag fuhren wir zur Firma Gerolsteiner und durften Getränke probieren und erhielten einen Einblick in die Produktion. Danach ging es weiter zum Adler- und Wolfspark. Dort sahen wir uns die Flugshow und die Wolfsfütterung an. Am Abend machten wir Stockbrot am Lagerfeuer und danach schauten wir uns das Relegationsspiel HSV vs. Greuter Fürth an und dann war es auch schon Zeit für die letzte Nacht.


Am folgenden Tag mussten wir früh aufstehen, um pünktlich die Bahn zu bekommen. Gegen
11.30 Uhr waren wir dann alle wieder gut in Köln angekommen. Es war eine sehr schöne, aber
auch anstrengende Klassenfahrt.

 

David Schmeier und die Klasse R5c