Mitten in der Stadt, ohne Sportplatz! Und dennoch: Schule bewegt (sich)!

Mit Hilfe des Fördervereins wurden Outdoorfitnessgeräte zur Kräftigung von Arm- und Beinmuskulatur und zur Förderung der Koordination für den Schulhof angeschafft, die auch zum Teil in den Sportunterricht integriert werden und die viel Aufforderungscharakter haben. Sie sind robust und wartungsfrei, so dass sie ganze Schülergenerationen bewegen werden. Zur Einweihung ist es dem Förderverein gelungen, Moritz Müller von den Kölner Haien in die Schule einzuladen – eine tolle Motivation durch einen Promi!

Auf dem Gebäude der Realschule ist seit den Sommerferien eine geniale Idee für die Nutzung der Dachterrasse umgesetzt worden: Der Schulträger, das Erzbistum Köln, und der Förderverein der Schule haben es möglich gemacht, dass Jungen und Mädchen hier einen „Fußballkäfig“ haben! Der Andrang ist so groß, dass es dabei einen genauen Belegplan geben muss.

In Anwesenheit der beiden Schulleiterinnen Monika Burbaum (GY) und Angelika Ockel (RS), des Architekten des Erzbistums Köln, Johannes Hogenschurz, und des Vorstands des Fördervereins haben die  KlassensprecherInnen beider Schulen die Geräte und das Fußballfeld am Montag, 1. Oktober 2018 zusammen mit vier Schulklassen ausgiebig erprobt.

Schule bewegt!!!

OCK / SPR

Gut, dass wir den Lauf verschoben hatten! Idealeres Laufwetter als am 19. Juni hätten wir uns kaum vorstellen können!

Und so fanden sich schon früh alle Klassen an gewohnter Stelle in den Stadionvorwiesen ein und starteten um Punkt 9 Uhr mit dem Lauf rund um den Platz – eine etwas 700 m lange Strecke. Jeder und jede konnte das eigene Tempo bestimmen – natürlich auch die mehr oder weniger zahlreichen Pausen. Insbesondere die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10 sorgten mit Musik für gute Stimmung! Nach jeder Runde gab es bei den Klassenleitungen einen Stempel! Und gegen Ende, als Herr Kreft noch einmal zu ein paar letzten Runden anfeuerte, sich inzwischen auch der eine oder andere Lehrer auf den Weg gemacht hatte, reichte bei einigen der Laufzettel nicht mehr aus! Rekord waren 47 Runden!!!

Jetzt sind wir gespannt darauf, wie viel Geld wir den beiden Patenprojekten zukommen lassen können. Sobald das Endergebnis feststeht, werden wir es bekannt machen.

Dank allen Läuferinnen und Läufern, der Fachschaft Sport für die Organisation und den zahlreichen Sponsoren aus Familie und Freundeskreis!

Angelika Ockel

 

Informationen zu den Spendengeldern

Das erlaufene Spendengeld kann ab Montag (25.06.) bis Freitag (29.06.) in der Zeit von 7:10 Uhr bis 8:00 Uhr vor dem Sekretariat abgegeben werden. Dazu bitte den Gesamtbetrag aller Sponsoren in einem verschlossenen Umschlag (beschriftet mit Name und Klasse des Kindes) mitbringen.

Alternativ können die Spendengelder auch auf das Konto des Vereins "Soziale Projekte der Ursulinenschule Köln" (SPUK) überwiesen werden:

IBAN: DE30 3705 0198 1901 4647 82, BIC: COLSDE33XXX

Geben Sie hierzu bitte folgenden Verwendungszweck an: Spende charity walk 2018 - Vor-/Nachname des Kindes und Klasse

Auf Wunsch stellen wir ab einem Betrag von 100,- Euro eine Spendenquittung aus. Nutzen Sie dafür bitte den vorgesehenen Antrag. Die Quittungen erhalten Sie über Ihre Kinder nach den Sommerferien.

Ein Tag in der Eishalle

Unsere Klasse, die R5b waren am 21.Dezember 2017 Schlittschuhlaufen. Zuerst haben wir in einem Klassenraum die Regeln besprochen. Zusammen mit Frau Schulze Westerode und Frau Wenzel sind wir mit der U-Bahn zum Reichenspergerplatz gefahren.

Als wir dort ankamen, sind wir noch ein Stück zur Eishalle gelaufen. Am Lentpark angekommen, zogen wir uns Mütze, Schal, Handschuhe, Helm an und die Schlittschuhe durften natürlich auch nicht fehlen. Nun waren wir startklar und wir durften auf der großen Eisfläche fahren. Einige aus unserer Klasse sind das aller erste Mal Schlittschuh gefahren und andere waren schon Profis. Mit der Erlaubnis durften wir zu dritt auf der oberen Eisfläche fahren, dort spielten wir auch Fangen. Um 12:00Uhr versammelten wir uns zum Gruppenfoto und danach fuhren wir, wie eine Polonaise auf dem Eis. Anschließend sind wir alle zusammen glücklich zurück zur Schule gefahren.

Lisa & Karla aus der R5b

R5b Foto Eishalle

Bundesjugendspiele 2015

Sonne satt, nur zwischendurch ein paar Wölkchen – da hat es sich doch gelohnt die Bundesjugendspiele von einem durch und durch verregneten Dienstag zwei Tage nach hinten zu verschieben. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: 39 Ehren- und 151 Siegerurkunden erreichten die Schüler und Schülerinnen im klassischen „Laufen, Springen, Werfen“.

Für die älteren Jahrgänge wurde der Dreikampf noch um den Cooper-Test erweitert. Das Ziel hier: in zwölf Minuten so viel Meter wie möglich zu laufen. Lea (Klasse 9c) erwies sich mit sieben Stadionrunden als besonders ausdauerstark.

Als Schnellste sprintete Lisa E. (Klasse 7b) die 50 Meter in 7,6 Sekunden. Max L. (Klasse 7c) schaffte die diese Strecke in 7,3 Sekunden.

Über die 75-m-Distanz siegten Melina B. und Luca S. (beide Kl. 9b) in jeweils 11,3 Sekunden. Die schnellsten Jungen Janick S. und Marcel R. (8c) benötigten 10,5 sec.

Besonders weit warfen Mila M. (Klasse 8b) und Anna H. (Klasse 5a) den 80 Gramm schweren Schlagball auf 31 und 30 Meter. Raphael F (Klasse 5c) schaffte 40m. Den 200g schweren Ball warf Laura P. (Klasse 9c) 36 Meter weit. Bei Valentin S. und Jonas E. (beide Kl. 8c) landeten die großen Bälle erst bei 50 Metern.

Mit 4,48 Metern sprang Jana (Klasse 9c) am weitesten. Leon P. (Klasse 8c) schaffte eine Weite von 4,46m.

Doch nicht nur Bestleistungen sorgten für gute Stimmung unter allen Beteiligten. Nach dem Motto „Dabeisein ist alles“, genossen alle den sonnigen Vormittag auf dem ASV-Sportplatz.

Beim Messen, Stoppen und Harken wurde das Kollegium tatkräftig von den ausgebildeten Sporthelfern unterstützt. Größere Verletzungen gab es glücklicherweise nicht. Die ein oder andere Zerrung sowie Schürfwunde konnte von den Schülerinnen des Sanitätsdienst problemlos vor Ort versorgt werden.

  • Bundesjugendspiele2015
  • Bundesjugendspiele2015
  • Bundesjugendspiele2015
  • Bundesjugendspiele2015
  • Bundesjugendspiele2015