Besuch des Amtsgerichts Köln

Am 05.12.2017, sind wir, der Sowi-Kurs aus der Stufe 8, mit der Linie 18 zum Amtsgericht Köln gefahren. Unser Besuch war Teil unserer Unterrichtsreihe „Aufwachsen unter besonderer Berücksichtigung zunehmender Rechte und Pflichten von Jugendlichen“.

Als wir im Gericht ankamen wurden wir von Justizbeamten auf unerlaubte Gegenstände kontrolliert. Danach teilte uns unsere Lehrerin in zwei Gruppen ein und wir besuchten unterschiedliche Verfahren. Alle sind dem Bereich des Strafrechts zuzuordnen. Der formale Ablauf ähnelte sich jedoch bei allen Verfahren. Diesen möchte ich nun im Folgenden kurz erläutern:

 

Bei beiden Gruppen saß bereits eine Protokollführerin im Sitzungssaal, welche das gesamte Verfahren schriftlich am Computer festhielt.

  1. Als erstes wurde dann die Identitätsfeststellung durchgeführt, also die persönliche Befragung des Angeklagten.
  2. Daraufhin wurde der Angeklagte über das Aussageverweigerungsrecht belehrt. 
  3. Die Anklage wurde von der Staatsanwältin vorgelesen, wofür sie aufstand, und nochmals über das Recht der Aussageverweigerung informierte.
  4. Es folgte die Befragung des Angeklagten und der Zeugen.
  5. Abschließend erfolgte die Urteilsverkündung, wiederum mussten wir alle dabei aufstehen.

 

Nach zwei Stunden trafen sich beide Gruppen wieder und wir fuhren gemeinsam zurück in die Schule. In der Schule angekommen redeten wir dann über den Ausflug. Die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler fand den Ausflug sehr interessant. Auch spannend war es, dass eine Gruppe die Möglichkeit hatte, einer Richterin Fragen zu stellen.

 

 

Protokoll geschrieben von Leni Kurultay, Helena Grauvogel und Sofia Martinez

Amtsgericht

Ergebnisse der U-18 Wahl vom 15.09.2017

WahlergebnisU18

 

  • U-18 Wahl
  • U-18 Wahl
  • U-18 Wahl
  • U-18 Wahl
  • U-18 Wahl
  • U-18 Wahl